Die Trinkwasserqualität im Landkreis Rottweil ist weiterhin sehr gut. Dies geht aus einer kleinen Anfrage des Rottweiler Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel, hervor.

Die Trinkwasserqualität im Landkreis Rottweil ist weiterhin sehr gut. Dies geht aus einer kleinen Anfrage des Rottweiler Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel, hervor.

„Ganz Deutschland und damit auch der Landkreis Rottweil haben gutes bis sehr gutes Trinkwasser. Das ist nicht selbstverständlich und es gilt auch, dieses außerordentliche Privileg zu wahren. Das funktioniert nur durch regelmäßige Test und ein hochsensibles Versorgungssystem mit höchsten Gütevorschriften. Damit einhergehend sind Fördermittel des Landes im Bereich des Umweltschutzes in Höhe von über 16 Millionen Euro in den vergangenen fünf Jahren in den Landkreis Rottweil geflossen. Das ist ein wichtiger Grundstock, um unsere Wasserversorgung auf höchstem Niveau zu halten“, so Teufel.

Für die reine Wasserversorgung sind dabei Fördermittel in Höhe von 2.118.200 Euro geflossen, hinzu kommen 10.953.100 Euro für Projekte zur Abwasserbeseitigung, 672.300 Euro im Bereich Altlasten und 2.388.616 Euro für Wasserbau und Hochwasserschutz.

Ebenfalls erfreulich sei, dass Abweichungen von der Trinkwasserqualität, beispielsweise die Nichteinhaltung von Grenzwerten, nur sehr selten vorkämen. „Das zeigt, dass wir mit unseren Schutzkonzepten und den allgemein geltenden Vorschriften gut aufgestellt sind und auch für die Zukunft mit Herausforderungen wie dem Klimawandel tragfähige Konzepte haben, so Teufel abschließend.

« BERUFLICHE AUSBILDUNG ATTRAKTIV HALTEN JUNGE UNTERNEHMEN, DIE EVENTBRANCHE UND DIE TAXIUNTERNEHMEN NICHT IM STICH LASSEN »