Der Rottweiler Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel, wurde mit 26,7 % der Stimmen per Direktmandat in den 17. Landtag von Baden-Württemberg gewählt und vertritt den Wahlkreis Rottweil in den kommenden fünf Jahren in seiner vierten Legislaturperiode.

Der Landtagswahlkampf mitten in der Pandemie ist entschieden. Unter schwierigen Rahmenbedingungen hat die CDU ein historisch schlechtes Ergebnis eingefahren. „Der Wahlkampf war geprägt von den Maßnahmen in der Corona-Krise. Die Pandemie ist noch nicht überwunden, es geht um Öffnungsperspektiven mit Augenmaß. Es ist für die CDU Baden-Württemberg ein schwerer Tag, den wir aufarbeiten müssen“, so Teufel.

Der CDU Baden-Württemberg sei es nicht gelungen, entscheidend für die Inhalte und Positionen zu werben und damit zu überzeugen. „Gleichzeitig waren den Wählerinnen und Wählern mit Sicherheit auch bundespolitische Themen und Entscheidungen wichtig, die am Ende zu diesem Ergebnis geführt haben. Mir ist neben aller Analyse und Aufarbeitung wichtig, dass wir in den kommenden Tagen den Blick wieder nach vorne richten. Die Pandemie erfordert weiterhin unsere volle Kraft und Anstrengung, um gestärkt aus der Krise zu kommen und die Herausforderungen zu meistern. Ich danke meinen Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen“, so Teufel.

« Gemeinsam aktiv die Zukunft der Region mitgestalten Knapp 2,5 Millionen Euro aus dem Förderprogramm Wasserwirtschaft und Altlasten »