• Regionale Versorger weiter stärken
• Besuch auf dem Hof Steinwand in Dürrenmettstetten

„Stärkung des ländlichen Raumes ist mir ein Herzensanliegen. Daseinsvorsorge bedeutet Stärkung der Nahversorgung, Konzepte für den Umgang mit dem demografischen Wandel und die Unterstützung der heimischen Landwirtschaft mit Blick auf das Tierwohl sowie die
Förderung regionaler Versorger. So, wie beispielsweise hier in Dürrenmettstetten auf dem Hof Steinwand“, erklärt der Rottweiler Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel.

Vier Generationen auf dem Hof von Markus Steinwand produzieren Qualitätsprodukte vom Wasserbüffel. Um hervorragende Qualität zu gewährleisten, wird bei der Produktion der Milchprodukte und der Hausmacher-Wurst bewusst auf Zusatz-und Konservierungsstoffe verzichtet. Die Tiere werden ausschließlich mit Grassilage und Heu der eigenen Wiesen und Getreide aus eigenem Anbau gefüttert.

„Wir wollen auch zukünftig gesunde, regionale Lebensmittel. Und dazu müssen wir unsere bäuerlichen Familienbetriebe in Baden-Württemberg erhalten. Dies gelingt nur, wenn die Betriebe und ihre Produkte auch die notwendige Wertschätzung erfahren. Ich möchte meinen Beitrag leisten, dass die Strukturen zur Vermarktung der hochwertigen Erzeugnisse im Land noch weiter verbessert werden. Teilweise fehlt es noch an Möglichkeiten zur Vernetzung von Produzenten und Vertriebskanälen.

Hier sehe ich auch im Aufbau von entsprechenden genossenschaftlichen Strukturen große Chancen. In Baden-Württemberg gibt es schon viele gute Ansätze. Die von uns unterstützte Regionalkampagne „Natürlich. VON DAHEIM“ des Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist hierbei ein wesentlicher Baustein“, so Teufel, der sich im Hofladen mit Produkten eindeckte.

« Zu Gast in Villingendorf Den Mittelstand unterstützen »