Stefan Teufel

Einer von uns. Einer für uns.
Ihr Landtagsabgeordneter.

Teufel ruft Einrichtungen der Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege im Landkreis zur Bewerbung auf

Der Rottweiler Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel MdL bezeichnet den Start des Förderprogramms für die Kurzzeitpflege als wichtigen Impuls für die Pflegeeinrichtungen in den Landkreisen.

 

„Fast 240.000 Pflegebedürftige im Land werden zu Hause versorgt, fast Dreiviertel von ihnen ausschließlich durch Angehörige. Für diese Menschen ist ein tragfähiges Netz aus Unterstützungs- und Entlastungsangeboten essentiell. Deshalb ist es eine gute Nachricht, dass das Sozialministerium 11 Monate nach Gründung des Aktionsbündnisses für die Kurzzeitpflege ein konkretes Förderprogramm auf den Weg gebracht hat. Die Gesamtfördersumme beläuft sich auf 7,6 Millionen Euro“, so Teufel, der gleichzeitig Einrichtungen der Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege im Landkreis Rottweil dazu aufruft, sich für das attraktive Förderprogramm zu bewerben.

 

„Wir verbinden mit dem Programm die Erwartung, dass der bestehende Mangel an Kurzeitpflegeplätzen im Land abgemildert und zusätzliche Impulse für den Aufbau eines bedarfsgerechten Angebots gesetzt werden. Hier sind dann auch die Kostenträger gefordert, bei der Finanzierung der Leistung den notwendigen Vorhaltekosten Rechnung zu tragen“, so Teufel weiter.

 

Er werde sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass die hilfebedürftigen Menschen speziell auch im Landkreis Rottweil bedarfsgerechte Versorgungsangebote erhalten. Dazu zählten neben dem Ausbau der Kurzzeitpflegeplätze auch die finanzielle Unterstützung der Quartiersentwicklung vor Ort und die Neuordnung der Pflegeinfrastruktur durch die Novellierung des Landespflegegesetzes.

 

Die Gemeinsame Erklärung des Aktionsbündnisses sowie die Ausschreibungsunterlagen zum Sonderförderprogramm „Solitäre Kurzzeitpflege“ sind unter sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/pflege/pflegeinfrastruktur/ abrufbar.